So deaktivieren Sie die Offline-Funktion in Outlook 2016

Microsoft Outlook ist in der Regel ständig geöffnet, wenn Sie sich für Ihre E-Mails darauf verlassen. Ob bei der Arbeit oder zu Hause, Outlook ist eine großartige Desktop-Option für das Senden und Empfangen von E-Mails. Allerdings ist eine Internetverbindung erforderlich, und es gibt eine Einstellung, die Sie vorübergehend daran hindert, neue Nachrichten zu senden oder zu empfangen. In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie die Funktion „Offline arbeiten“ in Outlook 2016 deaktivieren können, damit die Anwendung wieder online gehen kann.

Das Senden und Empfangen von E-Mails in Outlook erfordert eine Internetverbindung, damit Outlook mit Ihrem Mailserver kommunizieren kann. Diese Verbindung kann jedoch gelegentlich verloren gehen, entweder aufgrund eines Internetproblems, eines Problems mit dem E-Mail-Konto oder weil Sie versehentlich den Offline-Modus in Outlook aktiviert haben.

In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie den Offline-Arbeitsmodus deaktivieren können, damit Sie Outlook 2016 wieder wie gewünscht verwenden können. Wir stellen Ihnen auch einige zusätzliche Elemente zur Verfügung, die Sie überprüfen können, wenn Sie den Offline-Modus mit den unten beschriebenen Schritten nicht beenden können.

So deaktivieren Sie die Offline-Arbeit in Outlook 2016

Öffnen Sie Outlook.
Klicken Sie auf Senden/Empfangen.
Klicken Sie auf Offline arbeiten.
Unser Artikel wird unten mit weiteren Informationen zum Deaktivieren der Option Offline arbeiten in Microsoft Outlook 2016 fortgesetzt, einschließlich Bildern dieser Schritte.

So beenden Sie den Offline-Modus in Outlook 2016

Die Schritte in diesem Artikel wurden in Microsoft Outlook 2016 unter Windows 10 durchgeführt. In dieser Anleitung wird davon ausgegangen, dass sich Ihr Outlook derzeit im Arbeits-Offline-Modus befindet, was bedeutet, dass Sie keine E-Mails senden oder empfangen. Wenn Sie die folgenden Schritte ausführen, kehren Sie in den Online-Modus zurück, was bedeutet, dass Sie wieder Nachrichten herunterladen und alles in Ihrem Postausgang gesendet wird.

Schritt 1: Öffnen Sie Outlook 2016.
Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte Senden/Empfangen am oberen Rand des Fensters.
So beenden Sie den Offline-Modus von Outlook 2016
Schritt 3: Klicken Sie in der Multifunktionsleiste oben im Menü auf die Schaltfläche Offline arbeiten.
Beachten Sie, dass die Schaltfläche nicht mehr grau ist, nachdem Sie darauf geklickt haben, was bedeutet, dass Sie wieder online und mit dem E-Mail-Server verbunden sind.

Wie deaktiviere ich den Offline-Modus von Outlook 2016?

Wenn Outlook offline war, dann können Sie mit dieser Einstellung im Idealfall wieder arbeiten. Wenn dies nicht der Fall ist, bieten die folgenden Tipps zusätzliche Möglichkeiten zur Fehlerbehebung.

Zusätzliche Tipps zum Deaktivieren des Offline-Arbeitsmodus in Outlook

Wenn Sie diese Maßnahmen durchgeführt haben und immer noch nicht verbunden sind, liegt das Problem möglicherweise an der Internetverbindung auf Ihrem Computer oder an den Anmeldedaten für die E-Mail-Adresse.

Vergewissern Sie sich, dass alle Netzwerkkabel richtig angeschlossen sind oder dass Sie eine gültige Wi-Fi-Konfiguration haben. Eine gute Möglichkeit, dies zu testen, ist das Öffnen eines Webbrowsers und das Aufrufen einer Nachrichten-Website, um sicherzustellen, dass Sie auf die Website zugreifen können.

Wenn Sie eine Internetverbindung haben und trotzdem keine Verbindung herstellen können, sind möglicherweise Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Kennwort nicht korrekt. Sie können dies überprüfen, indem Sie zu Datei > Kontoeinstellungen > das E-Mail-Konto auswählen und dann auf die Schaltfläche Ändern klicken. Vergewissern Sie sich, dass die Informationen korrekt sind.

Wenn Sie immer noch keine Verbindung herstellen können, liegt das Problem möglicherweise daran, dass ein Port auf Ihrem Computer von Ihrem Internetdienstanbieter blockiert wird. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den Port überprüfen und ändern können. Beachten Sie, dass der Port, den Sie verwenden müssen, je nach E-Mail-Konto und Internetanbieter variieren kann.